Honig aus bester Lage

Jeder Bienenstand hat seine Eigenheiten, die dem Honig eine besondere Note verleihen. Allen gemeinsam ist die Nähe zum Kamp, den jede Biene besuchen kann.

Die Buahütte

liegt auf einem sanften Hügel östlich von Gars, umgeben von Wiesen und Feldern, durchzogen mit zahlreichen Wildsträuchern. In unmittelbarer Umgebung befinden sich große Bio Kräuteranbauflächen (z.B.Thymian), die dem Honig eine besondere Note verleihen.

Der Tiergarten

ist ein Obstgarten inmitten des Luftkurortes Gars, der schon seit Generationen nachhaltig und extensiv geführt wird. Apfel, Birne, Zwetschke, Wild- und Zier- sträuchern, Kastanien, Linde und viele verschiedene Blumen bringen eine wahre Gaumenfreude hervor.

Das Feldlos

Am Fuße des Manhartsbergs erstreckt sich ein breiter Mischwaldgürtel. Am Waldrand zwischen den Orten Kotzendorf und Freischling befindet sich das Feldlos. Hier treffen der Geschmack von Wald, Wiesen und Feldern aufeinander.

Die Zitternberger Kampwiese

befindet sich direkt am Kampufer in einem Natura2000 Schutzgebiet. Im Umkreis gibt es hier keine landwirschaftlich genutzten Flächen, wodurch ein unverfälschter natürlicher Honiggenuss entsteht.

Der Stiefernbach

entspringt im Obertautendorferamt und fließt ab Tautendorf in einem naturbelassenen Tal entlang von saftigen Wiesen und Wäldern bis nach Stiefern, wo er in den Kamp mündet. In diesem unberührten Tal, das nur durch einen Forst- und Wanderweg erschlossen ist, befindet sich der Bienenstand Stiefernbach. Durch seine einzigartige Lage verspricht er einen besonders aromatischen und naturbelassenen Honig.

© kampbiene.at 2013 – Layout based on YAML